Bevor du mit deinem Businessplan beginnst, lass uns über einige Tipps sprechen, die den gesamten Geschäftsplanungsprozess vereinfachen werden. Businesspläne sind sowohl ein Analyse- als auch ein Planungsinstrument – zwei Komponenten, die für den Start eines neuen Unternehmens und die erfolgreiche Geschäftsentwicklung von bestehenden Unternehmen unerlässlich sind. Das Ziel ist es, den Businessplan fertigzustellen, damit du dich auf den Aufbau deines Unternehmens konzentrieren kannst.

Was genau ist ein Businessplan?

Businesspläne erfüllen grundsätzlich mehrere wichtige Funktionen, die sie für den erfolgreichen Start eines neuen Unternehmens unverzichtbar machen. Sie dienen nicht nur als Fahrplan, der dich in der Anfangsphase deines Unternehmens leitet, sondern auch als Möglichkeit, Marktbedingungen, Konkurrenten und mögliche Fallstricke zu recherchieren, derer du dir vielleicht nicht bewusst bist.

Fahrplan für die Anfangsphase deines Unternehmens

Marktbedingungen,
Konkurrenz und Fallstricke
recherchieren

Sollten du dich näher für die Gründe, weshalb du einen Businessplan brauchst, interessierst, dann schaue gerne in unserem Artikel vorbei: Wozu genau benötigst du einen Businessplan?

💡 Suchst du jemanden, der dir einen bankenfähigen Businessplan mit 50% Kostenerstattung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle schreibt? Oder möchtest du deinen Businessplan schreiben lassen

Kontaktiere uns und profitiere jetzt von der Förderung – zum Kontaktformular

So schreibst du einen erfolgreichen Businessplan

Kurz fassen
Ziele festlegen
Leserschaft kennen
Realistische
Deadlines setzen
Geschaftsidee testen
Nicht einschüchtern
lassen

1. Fasse dich kurz

Businesspläne sollten kurz und prägnant sein. Dafür gibt es 2 schlichte Gründe: Erstens willst du, dass dein Businessplan gelesen wird. Niemand wird einen 40-seitigen oder gar 100-seitigen Businessplan lesen. Sicher, du benötigst vielleicht unterstützende Unterlagen und Statistiken für bestimmte Abschnitte, aber du kannst diese Elemente im Anhang aufnehmen, sodass nur die Personen sie lesen, die auch wirklich Interesse daran haben.

Zweitens sollte dein Geschäftsplan ein Werkzeug sein, mit dem du dein Unternehmen führst und ausbaust. Etwas, das du im Laufe der Zeit immer wieder verwendest und verfeinerst. Ein übermäßig langer Businessplan ist ein großer Aufwand bei der Überarbeitung und Aktualisierung – es ist fast garantiert, dass ein übermäßig langer Businessplan in einer Schublade verschwindet und nie wieder angeschaut, geschweige denn überarbeitet und angepasst werden wird. 

2. Kenne deine Zuhörer- bzw. Leserschaft

Schreibe den Businessplan in einer Sprache, die deine Leserschaft versteht. Wenn dein Unternehmen z. B. ein komplexes wissenschaftliches Verfahren entwickelt, deine potenziellen Investoren aber keine Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind, solltest du Fachjargon, Spezifikationen und Akronyme vermeiden, mit denen deine Investoren nicht vertraut sind. Komme deinen Investoren stattdessen entgegen und halte die Erläuterungen zu deinem Produkt einfach und direkt, indem du Begriffe verwendest, die jeder verstehen kann. Den Anhang deines Businessplanes kannst du jederzeit zusätzlich verwenden, um die vollständigen Spezifikationen, Unterlagen, Statistiken sowie Umfragen und zusätzliche Geschäfts- und Marktprognosen bereitzustellen – falls erforderlich. 

3. Teste deine Geschäftsidee

Solltest du deinen eigenen Businessplan schreiben und mit einem kleinen Pitch beginnen, kannst du die Tragfähigkeit deiner Geschäftsidee lange vor dem Start testen. Es ist nämlich das Beste, Feedback einzuholen und verschiedene Elemente deines Geschäftsmodells zu testen, während du deinen Geschäftsplan aufsetzt – vom Branding, über die Vision bis hin zu Marketing. Diese Methode ist ein bisschen aufwendiger, aber funktioniert wie die Überprüfung von unterschiedlichen Elementen deines Geschäftsplans durch einen Mentor oder Partner. Eine weitere Möglichkeit kann die Durchführung von Umfragen eines Marktforschungsinstituts und das direkte Gespräch mit deinen potenziellen Kundinnen und Kunden sein. 

Je mehr Elemente du überprüfst, desto besser wird dein Businessplan und dein Unternehmen am Ende sein. Außerdem kann es dich davor bewahren, Tage damit zu verbringen, eine Strategie zu entwickeln, die einfach nicht umsetzbar ist. 

4. Lege Ziele, Annahmen und Vorgaben fest 

Du solltest im Voraus wissen, was du mit deinem Geschäft erreichen willst. Willst du einen Nebenerwerb in eine Vollzeitbeschäftigung umwandeln? Versuchst du, dein Team zu erweitern oder einen zusätzlichen Standort zu eröffnen? Wenn du weißt, was du erreichen willst, und Fragen wie diese im Hinterkopf hast, kannst du deinen Businessplan speziell für diese Ziele entwickeln.

Nun, bevor du beginnst, hast du vielleicht nicht jeden Meilenstein oder sogar die bestimmten Schritte im Kopf, aber das ist das Schöne an der Erarbeitung eines Businessplans – er wird dir dabei helfen, Erfolgskennzahlen zu definieren, deine Ziele zu konkretisieren und Elemente deines Unternehmens weiterzuentwickeln, um bestimmte Ziele zu erreichen. Um sich besser auf das Wesentliche zu konzentrieren und überhaupt mal zu beginnen, benötigst du nur eine Vision oder anzustrebende Ziele. 

5. Sei realistisch bei Zeitangaben und den Ressourcen

Wenn du gerade in einem großen Unternehmen arbeitest, denkst du vielleicht, dass die Dinge schneller und besser ablaufen würden, wenn du diese Aufgaben umsetzen würdest und selbstständig bist. Ein Trugschluss: Sobald du nämlich selbst Rohstoffe einkaufst, Schecks ausstellst, Telefonate beantwortest und dich um alles andere persönlich kümmern musst, wirst du schnell von der Realität eingeholt und musst feststellen, dass du den Aufwand eventuell falsch eingeschätzt hast. Zu optimistisch mit Zeit und Ressourcen umzugehen, ist ein häufiger Fehler, den Unternehmerinnen und Unternehmer machen. Realistisch zu sein ist wichtig, weil es deinem Businessplan Glaubwürdigkeit verleiht. 

Unser Praxistipp zu „realistischen Zeitangaben“:

💡 Gehe immer davon aus, dass die Dinge 15 % länger dauern werden, als du erwartet hast. Deshalb sollten zum Beispiel anstelle von 20 Wochen vielmehr 23 Wochen eingeplant werden.

6. Lass dich nicht einschüchtern 

Wusstest du, dass die große Mehrheit der Geschäftsinhaber und Unternehmer keine Wirtschaftsexpertinnen und -experten sind? Sie haben keine Buchhaltungsabschlüsse oder MBA´s (Master of Business Administration) – sie lernen nach und nach dazu, finden immer mehr Werkzeuge und beschaffen die notwendigen Ressourcen, die ihnen bei ihrem Problem helfen. Und genau das kannst du nämlich auch, wenn du die Dinge einfach anpackst.

Fazit

Das Schreiben eines Geschäftsplans mag wie eine große Hürde erscheinen, aber das muss es nicht sein. Schließlich kennst du dein Geschäft – Du bist der Experte dafür. Allein aus diesem Grund wird das Schreiben eines Geschäftsplans und die anschließende Nutzung dieses Plans für das Wachstum nicht annähernd so schwierig sein, wie du denkst.

Und falls du doch noch Hilfe bei der Erstellung eines professionellen und bankenfähigen Businessplans benötigst, helfen wir dir gerne bei all deinen Fragen weiter – Kontakt

💡 Benötigst du Hilfe bei der Finanzierung oder bei der Erstellung eines professionellen Businessplans? Kontaktiere uns – einer unserer professionellen Berater hilft hilft gerne weiter und meldet sich innerhalb von 24 Stunden bei dir. 


Ein professioneller Businessplan ist das Fundament deines Vorhabens.

Wir unterstützen dich professionell und von Anfang an. Damit dein Unternehmen erfolgreicher startet. 


Über uns

Als Gründerin oder Gründer stehst du bei uns im Mittelpunkt des Interesses. Wir haben uns darauf spezialisiert, Unternehmen bereits vor der Gründung zu begleiten. Damit schaffst du von Anfang an beste Voraussetzungen für den Erfolg deines Business! Das ist mehr als viele andere Unternehmerinnen und Unternehmer machen. Dadurch setzt du dich schon VOR der Gründung von vielen Mitbewerbern ab.

Gründerberatung in Nordrhein-Westfalen (NRW)

In unserer auf Gründer spezialisierten Unternehmensberatung profitierst du von regionalen Ansprechpartnern in ganz Deutschland und von Fachexperten für jeden relevanten Bereich. Bei speziellen Herausforderungen, die wir intern nicht abdecken, setzen wir auf unser langjährig erprobtes Netzwerk.

Top-Service zum fairen Preis

Bei fast allen regionalen und bundesweiten Förderprogrammen sind wir für diese Art der Beratung gelistet. Doch auch ohne diese Förderungen bieten wir Ihnen ein herausragend faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Lasse dein Unternehmen von nur erfahrenen Spezialisten analysieren und beurteilen. Gründerberatung ist unsere Leidenschaft und dein Erfolg ist unser Ziel! Mit uns bekommst du eine klarere Sicht und ein tragfähiges Konzept für eine erfolgreiche Zukunft.